LogoLogo
15.11.2018

Aktueller Pressespiegel

Zweitagesradtour nach Davensberg HV Borghorst


HeimatvereinBorghorst unterwegs am 28/29.07.2018



 

Am letzten Juli-Wochenende war der Heimatverein unterwegs auf der diesjährigen Zweitagesradtour nach Davensberg. Es war der Höhepunkt der Radtouren in diesem Jahr.

An den Hundstagen waren die Temperaturen in der Woche auf bis zu 40 Grad gestiegen, am Samstag aber waren die Temperaturen doch erträglicher und so konnten die 57 Teilnehmer die Tour nach Davensberg beruhigt angehen, leichte Bewölkung und nicht über 30 Grad warm waren die Bedingungen an den zwei Tagen.

Die Teilnehmer waren in zwei Gruppen aufgeteilt und die Gruppe A mit 30 Radlern unter der Führung von Franz Balster und Paul Lammerding starteten um 9:00 h vom Heimathaus in südlicher Richtung, hinten war die Gruppe durch Werner Dröppelmann und Hans-Peter Hagemann abgesichert. Auch das Filmteam des Heimatvereins war erschienen um einen Film über die Wandergruppe und deren Aktivitäten zu drehen.

Die Gruppe B mit 22 Radlern startete 30 Minuten später, diese Gruppe führten Roland Ahlers, Hennes Oletti und hinten waren Christoph Senner, Heinz Heinrichmann die absicherten.

Zunächst fuhr die Gruppe durch Laer, wo am Sportplatz eine kleine Trinkpause eingelegt wurde, der Platzwart von Laer Herr Frie hatte die sanitären Anlagen den Gruppen zur Verfügung gestellt. Anschl. ging es über das Bammeltpättken durch Holthausen weiter zum Haus Stapel, hier wurden die Gruppen wieder vom Filmteam erwartet. Nach dem Dreh und Interview ging es weiter durch Havixbeck zum Stift Tilbeck, hier wurde aus der Packtasche die Mittagspause gemacht und in der Kaffeerösterei ein Espresso getrunken. Nach dieser tollen Pause in den  Anlagen vom Stift Tilbeck fuhr man weiter in Richtung Appelhülsen, hier traf die Gruppe auf den Stever-Radweg der die Radler dann nach Senden brachte, hier am Schloß in Senden gab es noch eine Pause, bevor  das Bauernhofcafe Grothues-Potthof angesteuert wurde, hier gab es Kaffee und Kuchen. Anschl. fuhr die Gruppe über den Dortmunder-Ems Kanal durchs Venner Moor und die Davert zum Hotel Clemens-August in Davensberg, dem Ziel des heutigen Tagen. Nach dem Check-In kam dann der gemütliche Teil im Biergarten mit dem leckerem Abend-Buffet. So blieb man noch fast bis Mitternacht im Biergarten bei Discomusik und Klönen sitzen.

Am Sonntag dann nach tollem Frühstück, wurde die Gruppe A

wieder auf Tour geschickt. Gruppe B folgte wiederum 30 Minuten später, jetzt ging es in Richtung Rinkerode, wo vor dem Ort das Haus Borg besichtigt wurde. Nach einiger Zeit auf dem Rad war dann der Hiltruper See mit dem Hotel Krautkrämer erreicht. Ab hier ging es an den Dortmunder-Ems Kanal rund um Münster, dem Hafen, Schleuse und der KÜ vorbei am Hafen Fuestrup bis zum Bauernhof-Cafe Nahrup, hier kehrte man zum bestelltem Mittagessen ein, nach dem Gruppenfoto für alle,  ging es durch die Bockholter-Berge und Gimbte in Richtung Greven. Vorbei am Vosskotten und dem Schäfer war man bald in Nordwalde, Borghorst wurde dann nach 136 Km im Sattel  erreicht, die Bereitschaft in Borghorst hatten Buchhard Hille und Sascha Oletti übernommen, die Gott sei Dank keinen Grund hatten um tätigt zu werden, denn die 2 Plattfüße und der Zahnradschaden konnten vor Ort repariert werden.

So endete eine sehr harmonisch mit viel Höhepunkten gespickte Radtour am Sonntagnachmittag um 17:00h wieder am Heimathaus in Borghorst.

Von Hennes Oletti




Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2018/2019