LogoLogo
18.10.2017

Aktueller Pressespiegel

Rückblick Wandergruppe


Das Interesse an den Wanderungen und Radtouren des Heimatvereins ist ungebrochen.


Die neue Kapelle in der Feldbauerschaft / Nordwalde ist ein Schmuckstück geworden und der richtige Ort, um einfach mal kurz innezuhalten, stellten die 29 Teilnehmer der Abendradtor fest.

Das Interesse an den Wanderungen und Radtouren des Heimatvereins ist ungebrochen. Ob bei Schnee, Wind, Regen oder Sonne, die unternehmungslustigen Frauen und Männer sind auch in diesem Jahr wieder mindestens einmal im Monat auf Achse um Gemeinschaft zu erfahren und
sich dabei beim Wandern und Radeln frei in der Natur zu bewegen. Ganz besonders freut man sich darüber, wenn neue interessierte Wander- und Radfreunde zur Gruppe stoßen.

"Bei der ersten Wanderung in diesem Jahr machten 17 Heimatfreunde mit. Es hatte den ganzen Morgen geschneit und dann schien die Sonne", berichtet Hennes Oletti von einer Neujahrs-wanderung durch die Bauerschaft Dumte mit einem wunderschönen Sonnenuntergang an der neuen
Fischtreppe bei Temmings Mühle. Mit 44 Wanderfreunden ging es im Februar zum Grünkohlessen zur Gaststätte Hersping in Ostendorf. Bei frühlingshaften Temperaturen machte man sich im März mit 23 Frauen und Männern auf den Weg durch das tolle Waldgebiet Ruenberg und rund um den
Drilandsee zu Margret’s Bauerncafe in der Westerbauerschaft bei Gronau.

37 Kilometer hatten die 35 Teilnehmern bei der traditionellen Radtour am Karsamstag auf ihren Tachos. Das Ziel war der Apfelhof Schürmann in Wettringen. Die Kirschbäume am Grünring  standen in voller Blüte, als die Heimatfreunde bei einer Abendradtor mit 25 Teilnehmern Emsdetten und das Bauerncafe Westers ansteuerten.

Um den neuen Posten 48 an der Radbahn Rheine – Coesfeld zu eröffnen, radelten 15 Heimat-freunde am 24. April im Rahmen einer Radsternfahrt zur offiziellen Eröffnung durch den Landrat Thomas Kubendorff. Nach den Festreden wurde der Posten 48 unter die Lupe genommen, es waren alle der Meinung der Einsatz der Heimatvereine Borghorst, Burgsteinfurt und des Schützenvereins Dumte hatte sich gelohnt. Ganz besonders wurde der Initiator Laurenz Wellinghoff mit seinen vielen Helfern für eine sehenswerte Arbeit gedankt.

Am 3. Mai war der Heimatverein unterwegs auf dem Rautenweg Nr. 7. "Das ist ein sehr schöner Wanderweg von Emsdetten durch Hollingen und Ahlintel, wieder zurück nach Emsdetten", schreibt Hennes Oletti in seinem Bericht. Die  Abendradtour am 21. Mai zum Bauerncafe Dillmann in
Nordwalde Dillmann mit 33 Teilnehmern war leider durch einen Unfall überschattet und es konnte keine fröhliche Stimmung aufkommen.

Für die Ganztagsradtour zur Surenburg hatten Hubert Blakert und Burchard Hille am 14. Juni eine wunderschöne Strecke über X-Wege des Westfälischen Heimatbundes  vorbereitet.

Mit 25 Radfahrern besuchte der Heimatverein Borghorst am 14. Juni den Segelverein Stormvogel am Seller-See. Der 2. Vorsitzende Hendrik Schröder, hieß die Heimatfreunde herzlich Willkommen, er hatte sich die Zeit genommen um den Teilnehmer zu zeigen, wie  hier alles abläuft. "An
diesem schönen Sommerabend war es ein Genuss die 16 Km zum Clubhaus zu fahren", freut sich Oletti über die besonders schöne Tour.

Über weniger bekannte Feldwege und Pättkes ging es am 9. Juli zu der neuen Kapelle in der Feldbauerschaft / Nordwalde. Sie ist ein Schmuckstück geworden und der richtige Ort, um einfach mal kurz innezuhalten, stellten die 29 Teilnehmer der Abendradtor fest.

von Karl Kamer



Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2017/2018