LogoLogo
17.10.2017

Aktueller Pressespiegel

Schmuckstück an der Radbahn


Posten 48 in Dumte wird am 26. April eingeweiht


Freuen sich auf die Einweihung von Posten 48: Landrat Thomas Kubendorff, Dr. Reinhold Dankel (Heimatverein Burgsteinfurt), Laurenz Wiggelinghoff, Richard Raue, Hans Knöpker (Heimatverein Burgsteinfurt), Franz-Josef Schönebeck (Heimatverein Borghorst) Stefan Drerup (Schützenverein Dumte) und Alfred Kühlkamp (Heimatverein Borghorst).

Steinfurt - Engagierte Heimatfreunde aus Burgsteinfurt, Borghorst, Schöppingen und Horstmar haben das Projekt Streckenposten an der Radbahn Münsterland umgesetzt. Weitere Posten sollen folgen.

Die Fassade rot verklinkert, kupferfarbige Windbretter, rustikales Pflaster rundum – der Schrankenposten 48 in der Bauerschaft Dumte steht solide und gediegen da. Am 26. April (Sonntag) soll das Schmuckstück an der Radbahn Münsterland feierlich eingeweiht werden. Dass das Projekt nun zu einem guten Ende gebracht wurde, ist vor allem denjenigen zu verdanken, die ehrenamtlich daran mitgewirkt haben. „Es ist das Resultat eines gelungenen Netzwerks“, sagt Laurenz Wiggelinghoff, neben Richard Raue aus Schöppingen Hauptinitiator des Projekts, und hebt dabei auf die Zusammenarbeit der beiden Heimatvereine Burgsteinfurt und Borghorst sowie auf den Schützenverein Dumte ab. Insgesamt gelang es, rund ein Dutzend Helfer mit ins Boot zu holen. Sie kümmerten sich um die Materialbeschaffung, sprachen Sponsoren an und packten nicht zuletzt selbst tatkräftig an.

So entstand der Posten 48 seit Ende des vergangenen Jahres peu à peu entlang der einstigen Bahnstrecke Rheine-Coesfeld neu. Dank alter Fotografien sogar weitgehend authentisch. Lediglich die Funktion hat sich verändert. Diente er einstmals Bahnmitarbeitern als Dienstgebäude, so sollen mit Beginn der neuen Saison Radfahrer und Wanderer dort Unterschlupf finden. Im Übrigen nicht nur dort: Weitere Posten werden derzeit ebenfalls renoviert – von St. Arnold bis Horstmar. Alle 1500 Meter wurde einst ein Posten errichtet.

Bis zur offiziellen Einweihungsfeier am 26. April müssen noch einige, wenige Restarbeiten erledigt werden. Dazu gehören laut Wiggelinghoff der Einbau von Fenstern und die Ausstattung mit Bänken im Inneren. Das Festprogramm selbst sieht ab 11 Uhr zunächst ein Grußwort von Landrat Thomas Kubendorff vor. Im Anschluss findet der Festvortrag von Prof. Dr. Wolfgang Fiegenbaum aus Bochum statt. Für das leibliche Wohl sorgen Mitglieder des Burgsteinfurter Heimatvereins.

Von Ralph Schippers

Ein Artikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 15.04.2015
www.westfaelische-nachrichten.de.




Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2017/2018