LogoLogo
17.12.2017

Aktueller Pressespiegel

Heimatverein zieht Bilanz


Wandern ist der Hit


Traditionsgemäß wurde die Silvesterwanderung des Heimatvereins mit einem Berlineressen im Heimathaus beschlossen. 45 Heimatfreunde waren dabei.

Foto: Karl Kamer

Borghorst - 45 Wanderfreunde haben sich am Mittwochnachmittag am Heimathaus getroffen, um das Jahr mit einem ausgedehnten Sparziergang durch das Buchenberggebiet zu beschließen. Hennes Olettti führte die Gruppe über den Grottenkamp ins Bagno und dann zum neuen Kalenderbaum des Heimatvereins im Buchenberg.

Dort erzählte Roland Ahlers von der dicken Eichenplatte mit ihren über 200 Jahresringen, die in dem Wald von der Werkgruppe des Heimatvereins in einem stabilen Häuschen aufgestellt wurde. „In diesem Jahr waren es über 552 Personen, die an den Wanderungen und Radtouren des Heimatvereins teilgenommen haben“, freute sich Hennes Oletti zum Ausklang der Silvesterwanderung beim traditionellen Berlineressen im Heimathaus.

Der Sprecher der Rad- und Wandergruppe erinnerte in seinem Video-Rückblick 2014 an sieben gelungene Wanderungen, einer Vogelexkursion, vier Tages- und vier Abendradtouren sowie einer Zweitagesradtour.

Im Juni stand bei der naturkundlichen Abendwanderung mit dem Diplom-Biologen Frank Peterskeit durch den Buchenberg das Gezwitscher der heimischen Waldvögel, wie Goldammer, Mehlschwalbe, Rauchschwalbe, Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen, Buntspecht, Zaunkönig, Buchfink, Singdrossel und Amseln im Mittelpunkt.

Einen optimistischen Blick in die Zukunft – wenn alle Kernkraftwerke abgeschaltet sind – konnten die Natur-und Heimatfreunde im Juli bei ihrer ganztägigen Radtour zur Klimakommune Saerbeck machen.

Bei der Abendradtour zum Heimathaus in Altenberge befasste man sich im Juli mit der Heimatgeschichte im Hügeldorf. Der Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins, Bernhard Gerdes, erzählte den Borghorstern etwas vom Kittken sowie dem Backhaus und Kornspeicher des Hofes Schmerling, der 2003 aus der Bauernschaft Hohenhorst auf dem Gelände des Heimathauses Bauerngarten aufgebaut wurde.

Die traditionelle Zweitagesradtour des Heimatvereins führte im August über eine sehr schöne Strecke nach Spelle, mit Zwischenstopps am Schloss Surenburg, dem Heimathaus Bevergern, Torfmoorsee und Restaurant Altmann in Ostenwalde. Hennes Oletti, der die Zweitagesradtour mit seinem Team in diesem Jahr bereits zum achten Mal organisiert hatte, konnte bei der großen Jahrestour längst nicht alle Interessierten mitnehmen. Bei 60 Anmeldungen war Schluss.

Zu Dillmanns Bauerncafé in Nordwalde und dem Brauhaus Stepanus in Coesfeld ging es im September. Im Rahmen der Oktoberwanderung war man auf dem Wanderweg des Westfälischen Heimatbundes, auf Spurensuche zwischen Borghorst und Burgsteinfurt. Es lagen insgesamt 15 Sehenswürdigkeiten, wie der Konzertsaal, das Süße Brünnchen, oder der Lietschstein im Vorsundern sowie das Bodendenkmal Burg Ascheberg am Weg.

Während seiner Vorschau lud Oletti am 10. Januar zur Neujahrswanderung durch die Dumte ein. Dort werden die neuen Windräder und die zurück gebaute Steinfurter Aa besichtigt.

Von Karl Kamer

Ein Artikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 03.01.2015
www.westfaelische-nachrichten.de.




Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2017/2018