LogoLogo
17.10.2017

Aktueller Pressespiegel

Klimaschutzpreis an Heimatverein, Realschule am Buchenberg und Kindernest


"Macht weiter so"


Heimatverein und Realschule am Buchenberg freuen sich über je 1000 Euro – und den Klimaschutzpreis 2014, überreicht von Franz-Josef Reinke (l.), Bürgermeister Andreas Hoge (2.v.l.) und Unternehmer Hans Günter Hahn (4.v.l.). Foto: Axel Roll

Steinfurt - Mit der Leinentasche zum Biogemüsehändler auf dem Markt, bezahlen aus der selbstgebastelten Geldbörse aus einem Milch-Tetrapak – für die Jungen und Mädchen der Kita Kindernest ist das Alltag. Genauso wie das Abdrehen des Wasserhahns beim Zähneputzen, die Entdeckungsspaziergänge durch den Wald und die Lärmschutzwände in der Burgsteinfurter Einrichtung.

Gestern Morgen gab es im Rathaus Anerkennung von offizieller Seite für den schonenden Umgang mit der Umwelt. Die Kita erhielt dafür Dienstagmorgen den städtischen Klimaschutzpreis. Das Kindernest stand ausnahmsweise nicht allein auf dem Siegertreppchen. „Wir hatten in diesem Jahr insgesamt drei tolle Projekte, die den Preis verdient haben“, sagte Bürgermeister Andreas Hoge. Und so konnten sich die Schüler der Klasse 7d der Realschule am Buchenberg und der Heimatverein ebenfalls über 1000 Euro freuen.

Moment, werden jetzt die Kenner des Preises sagen, der ist doch nur mit 2500 Euro dotiert. Das ist richtig. Aber Unternehmer Hans Günter Hahn hat das Preisgeld aufgestockt auf insgesamt 3000 Euro. „Wir müssen das wieder geradebiegen, was wir in den letzten Jahrzehnten der Natur angetan haben“, rief Hahn zu mehr Umweltengagement auf.

Franz-Josef Reinke, Kommunalbetreuer der RWE, hatte zuvor die Preisträger aufgefordert: „Macht weiter so.“

Das hat der Heimatverein gleich wörtlich genommen. Der Waldtierlehrpfad im Buchenberg, der gestern ausgezeichnet wurde, bekommt Nachwuchs. „Wir werden fünf weitere Tiere aufstellen“, versprach Rolf Ahlers. Außerdem, so Bruno Eierhoff, soll ein Insektenhotel entstehen und eine 1,10 Meter große Baumscheibe aufgestellt werden. „Ideen haben wir noch viele“, so der Sprecher der Seniorengruppe des Heimatvereins. Vorsitzender Franz-Josef Schönebeck erläuterte auch gleich, wo ein Teil der 1000 Euro investiert werden sollen: „Wir werden dafür neues Saatgut für Wildblumen kaufen, um damit das Blührandstreifen-Programm von Max Lohmeyer zu unterstützen.“

Preisträger Nummer drei ist – wieder einmal – die Realschule am Buchenberg. Jeder Schüler der Klasse 7d von Brigitte Willbrand wird in den nächsten Wochen im Buchenberg eine Buche pflanzen. Die werden nicht nur Kohlendioxid abbauen, sondern dienen als Treffpunkt. Wie sagte ein Schüler bei der Vorstellung des Projektes: „Die Bäume werden uns ein Leben lang begleiten.“

Ein Artikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 13.11.2013
www.westfaelische-nachrichten.de







Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2017/2018