LogoLogo
17.12.2017

Aktueller Pressespiegel

Beeindruckende Bilanz


Heimatverein ehrt verdiente Mitglieder


Sie scheuen keine Arbeit. Und das seit 50 Jahren. Für so viel nimmermüdes ehrenamtliches Engagement wurden Burchhard Hille und Hubert Blakert während der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins besonders geehrt. Aber nicht nur sie. Auch für ihre Ehefrauen Klärchen und Martha gab es ein Dankeschön. Schließlich lassen sie seit genauso vielen Jahren ihre Männer ohne Murren ziehen.

Kein Platz war mehr frei, als Heimatvereinsvorsitzender Franz-Josef Schönebeck am Montagabend die Versammlung im Haus Tümler eröffnete. Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 mit vielen Aktionen und Höhepunkten richtete Schönebeck den Blick schon mal nach vorne. Im Herbst wird die eigene Laienspielschar unter der Leitung von Wolfgang Wessling wieder ein plattdeutsches Stück auf die Bühne bringen. „Die Sprechproben beginnen in den kommenden Wochen“, kündigte der Vorsitzende an.

Die Bilanz des Heimatvereins kann sich lassen. Schriftführer Franz-Josef Dwersteg hatte die einzelnen Veranstaltungen noch einmal Monat für Monat aufgelistet und mit vielen Bildern zu einer Power-Point-Präsentation zusammengestellt. Beeindruckend: Über 5000 Besucher kamen im vergangenen Jahr ins Borghorster Heimathaus. 100 Gruppen wurden durchs Haus geführt. Alleine 600 Interessierte schauten sich im Leineweberhaus im Buckshook um. „Das sind 100 mehr als im Jahr zuvor“, freute sich Dwersteg. Radtouren, Wanderungen, Tagesfahrten, Bilderbuchkino, Lambertusfeier, Liederabend am Lagerfeuer – egal, was der Heimatverein anbietet, die Resonanz ist enorm. Absolutes Publikumsmagnet war die Traumgartentour mit über 2000 Teilnehmern. Einen Film mit Aufnahmen aus den Gärten zeigte Dieter Vinnenberg am Ende der Versammlung.

Auch finanziell geht es dem Heimatverein gut. Das belegte Roland Ahlers mit seinem Kassenbericht. Im vergangenen Jahr konnte sogar ein Überschuss erwirtschaftet werden. Wofür dieser ausgegeben werden soll, wollte Ahlers allerdings noch nicht verraten: „Wir haben einiges geplant, damit Borghorst attraktiver wird.“

Was sich genau dahinter verbirgt, Bürgermeister Andreas Hoge ist wie viele andere gespannt. In seinem Grußwort gab er zu, „ganz neidisch auf die tief schwarzen Zahlen“ des Heimatvereins zu sein. Er versprach Schönebeck und seiner Mannschaft die volle Unterstützung der Stadt.

Reine Formsache waren am Montagabend die Vorstandswahlen und deshalb schon nach wenigen Minuten erledigt: Alfred Kühlkamp bleibt Zweiter Vorsitzender, Franz-Josef Dwersteg übernimmt weiter die Aufgaben des Schriftführers. Roland Ahlers wird sich auch künftig um die Kasse kümmern, die unter anderem von Dieter Vinnenberg geprüft wird.

Für die musikalische Unterhaltung der Heimatfreunde sorgte nicht nur das Heimatvereins-Duo bestehend aus Werner Dröppelmann und Heinz Grautmann. Zu Gast war auch der Kiepenkerlchor aus Nordwalder.

 


Von Gudrun Niewöhner

Ein Artikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 26.03.2013
www.westfaelische-nachrichten.de

 





Öffnungszeiten Heimathaus

Das Heimathaus Borghorst ist für Besichtigungen jeden 2. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, sowie für Gruppen nach Vereinbarung, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte schauen Sie auch unter
nach, dort sind die Termine aufgeführt.

Das aktuelle Programm

Das Jahresprogramm 2017/2018